Das Osterfest und sein Brauchtum 2

Zur Theologie des Osterfestes
Das christliche Osterfest nimmt die Theo¬logie des jüdischen Pessach-Festes auf und führt sie weiter: Gott ist ein Gott der Befreiung. Als mitziehender Gott leitet er sein Volk durch die Wüste in das Land der Verheißung. Der große Exodus kul¬miniert im Christus Jesus: In seiner Hin¬gabe am Kreuz erwirkt er die totale Frei¬heit der Liebe und den Exodus auch aus dem Tod. Im Licht von Tod und Aufer¬stehung Jesu Christi gehen wir mit allen Völkern, geleitet von unserem Gott, dem Land der Endzeit entgegen.
So ist Ostern nicht primär Erinnerung (memoria) an das, was vor 2000 Jahren geschehen ist; der Schwerpunkt liegt auf der jährlichen Feier (mysterium) der Ostern (die memoria und prophetia in sich begreift). Dieses Osterfest faltet sich aus in die Eucharistiefeiern des Jahres, vor allem die des Sonntags als »Klein- Pascha« (»Klein-Ostern«). Ostern sagt, daß Gott nicht Knechtschaft will, sondern Freiheit; nicht Tod, sondern Leben, (end¬gültiges) Leben in Fülle. Seit Ostern steht die Welt nicht mehr wie seit Adams Sünde im Äon des Todes, sondern im Äon des Lebens (1 Kor 15). So ist Ostern das Fest, auf dem die Hoffnung aller Völker steht.

Besuchen Sie uns unter: Rundreise Burgen Schloesser, Reisen Kambodscha Vietnam Laos, Halong bay, Vietnam Rundreise 2 Wochen | Excursion ninh binh halong 3jours | Circuit vietnam authentique 21jours | voyage 10 jours vietnam | circuit angkor cambodge 4 jours

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply