Archive for September, 2014

Das Osterfest und sein Brauchtum 9

Das Brauchtum des Karfreitags Alter Tradition folgend, wird am Morgen des Karfreitags (gegen 9 Uhr) mit der Gemeinde der Kreuzweg des Herrn nach¬gegangen. Bei der 12. Station knien alle längere Zeit nieder, um des Todes des Herrn zu gedenken. Karfreitagsprozessionen (»Kreuztrach¬ten«) sind bis heute in Bayern, nicht zuletzt in Westfalen (Delbrück, Menden, Gehr¬den. ..) und […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 8

Vor geschrieben ist eine solche Fußwa¬schung nur für Bischofs- und Abteikir¬chen. In den Gemeinden kann sie durch¬geführt werden, wenn es pastoraltheolo- gisch ratsam ist. Dabei wird in manchen Bischofskirchen die Zwölfzahl derer bei¬behalten, denen der Bischof die Füße wäscht. Im Anschluß an den Abendgottesdienst finden in vielen Gemeinden Anbetungs¬stunden vor dem auf einen Seitenaltar übertragenen […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 7

Die Palmweihe ist heute fester Bestandteil der Palmsonntagsliturgie. Wo eine Tradi¬tion für die Fertigung der Palmbu- schen/Palmsträuße vorliegt, sollte diese be¬achtet werden, sonst sind Neuschöpfungen (unter Anregung anderer Traditionen) durchaus sinnvoll. Es sollte allerdings be¬achtet werden,daß vom biblischen Urgrund her und aus der Tradition lebendige Zweige zum Brauch gehören. Versuche, etwa mit farbigem Kreppapier o.a. […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 6

Das Brauchtum der Karwoche Als Vorbereitung auf die österliche Nacht¬liturgie fasteten die Gläubigen schon im 2. Jahrhundert zwei Tage oder wenigstens 40 Stunden lang. Später, im 4./5. Jahrhun¬dert, spricht man vom triduum crucifixi, sepulti, suscitati (Karfreitag, Karsamstag, Ostersonntag). Die aufkommende Nei¬gung, die zentralen Heilsereignisse in chronologischer Folge zu feiern, führte schon bald dazu (sicher auch […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 5

Passions- und Osterspiele. Das »Heilige Grab« Das geistliche Schauspiel des Mittelalters ist aus der Osterliturgie erwachsen , Ur- bestand der »Osterfeier«16 ist der tropus, der »in Frage und Antwort die Verkündi¬gung der Auferstehungsbotschaft durch den Engel am Grabe Jesu an die Frauen, die seinen Leichnam salben wollen, zum Inhalt hat«. Dieser tropus könnte – falls […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 4

Die Kreuzwegandacht Vorläufer unserer Andacht gibt es seit dem 14.-16. Jahrhundert. Schon früh sind wohl markante Stellen des Kreuzwegs Jesu für die Pilger mit Steinen (später Kapellen) bezeichnet worden. Unter Führung der Franziskaner ging man dann den »Heili¬gen Circulus«, den nach der Tradition Maria nach der Auferstehung Jesu täglich gegangen sein soll (Abendmahlsaal, Haus der […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 3

Das Brauchtum der österlichen Bußzeit (Fastenzeit und Passionszeit) Fehlender »Mittebrauch« Der österlichen Bußzeit fehlt ein »Mitte¬brauch«, wie wir ihn für die Adventszeit im Adventskranz besitzen. In Südtirol stellt man in der österlichen Bußzeit das Hauskreuz an einen bevorzugten Platz und schmückt es. So werden Hausbewohner und Gäste stets an den Sinn der Zeit er¬innert und […]

Das Osterfest und sein Brauchtum 2

Zur Theologie des Osterfestes Das christliche Osterfest nimmt die Theo¬logie des jüdischen Pessach-Festes auf und führt sie weiter: Gott ist ein Gott der Befreiung. Als mitziehender Gott leitet er sein Volk durch die Wüste in das Land der Verheißung. Der große Exodus kul¬miniert im Christus Jesus: In seiner Hin¬gabe am Kreuz erwirkt er die totale […]

Das Osterfest und sein Brauchtum

Der Ostertermin, die Geschichte und der Name des Festes Ostern ist (mit Pfingsten) das älteste Fest der Christenheit. Es erwuchs aus dem jüdi¬schen Pascha-/Pessach-Fest, nahm dessen theologische Struktur auf und verchrist- lichte sie. So wird auch der Name des Oster¬festes in den meisten Sprachen mit dem Wortstamm Pascha gebildet. Aber auch die Versuche der jungen […]

Die Zeit nach Weihnachten 7

Das Symbol der Kerze wird an zwei Festen des Kirchenjahres besonders deutlich: • in der Ostemacht, in der die Osterkerze (die bis heute nie geweiht wurde) mit dem Ruf: »lumen Christi« = »Licht, das Christus ist« in die nachtdunkle Kirche getragen wird; • am Fest der Darstellung Jesu, an dem er als »Licht, das die […]